Ein Bausachverständiger für alle Fälle

Bausachverständiger hat uns fünfstellige Sanierungskosten erspart.

Bei uns gab es rund anderthalb Jahre nach der Baufertigstellung Probleme mit eindringender Feuchtigkeit im Keller. Wir haben das bei der Baufirma reklamiert, die davon ausging, dass es an einem kleinen Setzungsriss lag, der sich in der Kellerwand gebildet hatte.

Die Firma hat den Riss daraufhin verschlossen hat, aber leider zeigte sich schnell, dass das Problem damit nicht gelöst war.

Die Baufirma war allerdings der Meinung, sie habe mit dem Verschließen des Risses alles Notwendige getan. Wir haben deshalb entscheiden, dass ein Gutachter das Problem einmal genauer untersuchen sollte. Von ihm haben wir zunächst eine kurze unverbindliche Beratung über die möglichen Ursachen, die infrage kommenden Untersuchungsverfahren und die bestehenden Risiken bekommen.

Er wirkte sehr kompetent und vertrauenswürdig, sodass wir ihm schließlich den Auftrag für eine genaue Untersuchung der Schadensursache erteilt haben. Es stellte sich dann schnell heraus, dass der Riss eher harmlos und keinesfalls die Hauptursache für die in den Keller eingedrungene Feuchtigkeit war. Vielmehr gab es Indizien dafür, dass bei der Isolierung der Kellerwände unsachgemäß gearbeitet worden war.

Im Laufe der weiteren Untersuchungen hat sich das leider bestätigt. Das hätten wir als Laien nicht ohne Weiteres feststellen und auch nicht wie ein Bausachverständiger beweisen können. Auf Basis des fertigen Gutachtens haben wir die Baufirma nochmals aufgefordert, die Mängel zu beheben.

Gleichzeitig haben wir rechtliche Schritte für den Fall angedroht, dass sie dieser Aufforderung nicht oder nur teilweise nachkommen würden. Allerdings wollte die Firma wohl keinen verlorenen Rechtsstreit riskieren und hat schließlich die Isolierung der Kellerwände in dem betreffenden Bereich gründlich erneuert.

Das war zwar eine Menge Dreck und Ärger für uns, aber immerhin besser als ein späterer größerer Schaden.

Das Wichtigste für uns war, dass die Firma akzeptiert hat, dass das alles unter die Gewährleistung fiel. So mussten wir selbst dafür keinen Cent zahlen und waren damit natürlich sehr zufrieden.

Unter dem Strich hat uns ein Bausachverständiger damit nicht nur geholfen, das Problem zu lösen, sondern vermutlich auch Sanierungskosten in deutlich fünfstelliger Höhe erspart, die irgendwann fällig geworden wären, wenn wir den Keller nicht dicht und trocken bekommen hätten.

Der Beitrag Ein Bausachverständiger für alle Fälle erschien zuerst auf Blogger – Lokale Unternehmen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s